St. Matthias Pilgergemeinschaft aus St. Kilian

Das neue Pilgerbuch
Das Ziel St. Matthias in Trier

Schlossstraße 3
50374 Erftstadt-Lechenich
Telefon (02235) 95 64 0
Telefax (02235) 95 64 29
kilian(at)rotbach-erftaue.de

www.matthiaswallfahrt.de

Bilder Matthias-Pilger 2010 bis 2017

Ziele:       
Freude am erlebten Glauben in der Gemeinschaft.
Christus hat uns den Weg zu Gott aufgezeigt.
Ein Weg, der unserem Leben Kraft und Freude gibt.

Motivation:        

  • Erlebnis der Schöpfung in der Eifel zur Maienzeit
  • Geistigen Akku auftanken
  • Eigene Grenzen erspüren
  • Lebensinhalte überprüfen
  • Innere Ausgeglichenheit/Frieden finden
  • Erleben von Geselligkeit und Freude unter Freunden

Aufgaben/Planung:       
Einmal im Jahr machen wir uns auf den Weg von Lechenich nach Trier.

Aufbau und Struktur:        

  • Präses Pastor Hans-Peter-Kippels
  • Gründer, Ideengeber, Motivator und die Seele des Ganzen ist Wilhelm Hösen, unser Pastorbis September 2012
  • Die Planung der Unterkunft liegt in den Händen von Heidi Koepp
  • Für die Wegführung und zeitliche Kontrolle sind unsere "Brudermeister" Klaus Mathes zuständig
  • Sonst gibt es weder Vorsitz noch Vorstand, und das klappt vorzüglich

Motto:        
"Watt hammer doch en schön Reljon"

Ansprechpartner:        
Pfarrbüro/Pastor Kippels/Alle Pilgerschwestern und -Brüder

Zugehörigkeit:        
Es gibt einen Verband der Trier-Matthias-Pilgergemeinschaften. Von dort beziehen wir Anregungen und Informationen. Angemeldet haben wir uns allerdings noch nicht.

Geschichte / Historie:        
1986 war die erste Pilgergruppe unterwegs nach Trier.
Von da an gab es jedes Jahr eine Fußpilgerreise zu St. Matthias nach Trier.

Teilnehmer:        
Von 15 bis zuletzt etwa 60 Pilgerinnen und Pilger.
Es gibt keine Begrenzung nach oben, obwohl das Problem der Unterkunft natürlich größer wird. Bisher konnten alle mit, die wollten, und das soll auch in Zukunft so sein. Keiner wird ausgeschlossen. Wir sind ein offener Kreis.

Feste Termine:        
Im Mai - Mittwoch vor Christi Himmelfahrt bis zum Sonntag danach geht es immer auf der gleichen Route nach Trier.

Geplante Termine:        
Etwa viermal im Jahr abendliches Treffen im Pfarrzentrum zu Meditation und Austausch.

Ablauf der Wallfahrt:        

  • Mittwoch, 15:30 Uhr:
    Aussendung der Pilger in St.Kilian/Fahrt nach Euskirchen (einige Pilger/innen wandern schon ab 10 Uhr nach Euskirchen)
    Fußweg zur Steinbachtalsperre/Übernachtung in der Jugendstätte
  • Donnerstag (Christi Himmelfahrt):
    Fußweg Steinbachtalsperre - Blankenheim-Finkenberg
    Übernachtung im Schullandheim
  • Freitag:
    Fußweg Blankenheim - Gerolstein/Übernachtung in der Jugendherberge
  • Samstag:
    Fußweg Gerolstein - Kyllburg / Übernachtung in der Bildungsstätte
  • Sonntag:
    Fahrt nach Auw/Fußweg nach Trier
    Ankunft St. Matthias 17:15 Uhr/Messe
    Rückfahrt nach dem Abendessen/23 Uhr Ankunft in Lechenich
    (Die Seele hat aufgetankt)

Typischer Pilgertag:     
7:00 Uhr Aufstehen
7:30 Uhr Frühstück
8:00 Uhr Abmarsch/kurz danach Morgenmeditation
Im Laufe des Morgens Messe in der Natur/Gebet "Engel des Herrn"
Mittagspause/Meditation
Nachmittags noch einmal eine kurze Meditation
Kurz vor dem Ziel ein Rosenkranzgebet

Themen:        
Jede Wallfahrt steht unter einem Thema.
An jedem Tag wird dies unterschiedlich beleuchtet.

  • 1999: Thema "Vater Unser"
  • 2000: Thema: Gott mit allen Sinnen suchen. HÖREN, TASTEN, RIECHEN, SEHEN,
    SCHMECKEN / Bereit sein, sich zu besinnen, mit allen Sinnen zum Sinn vorzudringen.
  • 2001: Die evangelischen Räte Armut, Gehorsam und Keuschheit.
  • 2002: Der Mensch Jesus
  • 2003: Die Seligpreisungen
  • 2004: Das Reich Gottes
  • 2005: Glaubensbekenntniss
  • 2006: Das Johannes-Evangelium
  • 2007: "Die sieben Zeichen" im Johannes-Evangelium
  • 2008: Hoffnungsbotschaft im Alten und Neuen Testament
  • 2009: Paulus
  • 2010: Wodurch sind wir erlöst?
  • 2011: Gott suchen und finden im biblichen Jakobsweg
  • 2012: Mit den Emmaus-Jüngern unterwegs
  • 2013: Gemeinsam auf dem Weg sein - am Bespiel der drei Weisen aus dem Morgenland
  • 2014: Psalm 23 / Der Herr ist mein Hirte
  • 2015: Christ sein ! ?
  • 2016: ... auf unserem Weg ...
  • 2017: Dankbarkeit

Pilgerkreuz:        
Am höchsten Punkt auf unserem Weg nach Trier wurde 1997 einen Stein mit einem Pilgerkreuz aufgestellt.
Die unter diesem Stein befindliche Urkunde hat diesen: Text.

Lechenicher Wallfahrtsbuch:
Die überarbeitete 9. Auflage seit 1818. Ein Buch zum Beten, Meditieren, Singen (auch in geselliger Runde) und ein Lesebuch mit Interessantem rund ums Pilgern. Zur Anwendung auf den unterschiedlichen Pilgerwegen der Pfarrgemeinde. Ein interessantes Buch auch für Nichtpilger. Handliches Format mit 253 Seiten.
Zum Preis von 7 € im Pfarrbüro erhältlich.

Ökumene:
Ganz selbsverständlich sind immer auch evangelische Christen mit dabei.

Pilgerinnen und Pilger:
Wir sind eine offene Gruppe. An unserer Pilgergemeinschaft können alle teilnehmen. Sie sollten jedoch unseren Zielen zustimmen. Auf Grund des großen Zuspruchs ist eine frühe Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich. (Empfehlung: Oktober/November des Vorjahres) Dies gilt für alle, auch Pilger/innen, die schon wiederholt dabei waren.

Alterstruktur:
Pilger und Pilgerinnen haben "kein" Alter. Jedenfalls sind 20- bis 75-Jährige dabei. Es kommen jedes Jahr neue, auch junge, Teilnehmer dazu und bekommen in Trier ihre Pilgerplakette.

Unsere Lieder:        

Berichte:        
Ein Bericht von N.E. zur Trierwallfahrt 2002
Ein Brief von Benno Hartmann nach der Trierwallfahrt 1999

Altes Pilgerbuch:        
Auszüge eines alten Lechenicher Wallfahrtsbuchs von 1818